> Zurück

Auch Breitenrain kann Kirchberg?s Höhenflug nicht stoppen!

Jungi Roland 20.10.2019

Der sonntägliche «Frühshoppen» auf der Sportanlage Spitalacker endete mit einem letztlich mehr als nur verdienten 3:1-Auswärtssieg der Emmentaler. Die Stadtberner vermochten lange auf Augenhöhe mitzuspielen. Nach dem völlig unnötig verschuldeten Penalty, erfolgreich von Selimi verwertet, hatten diese kaum mehr Möglichkeiten, den Gästen Paroli zu bieten.  

Sofort entwickelte sich das harte und erwartete Aufeinandertreffen der beiden Teams. Dabei erwischten die Platzherren den besseren Start. Leander Lehmann, Baliu und Avdukic liessen sich gute Möglichkeiten notieren. Nach der Anfangsdruckphase fanden die zuletzt sehr erfolgreichen Kirchberger – 11:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Langnau – immer besser ins Match. Gleich zweimal sündigte Stürmer Jäggi im Abschluss. Leider wurde die Gangart im Spiel immer ruppiger. Nach knapp einer halben Stunde prüfte Goalgetter Schwarzwald per Kopf Torhüter Schindler. Das Führungstor der Gäste lag förmlich in der Luft. Jäggi vergab erneut eine hochkarätige Chance. So auch kurz vor der Pause.  

Kirchbergs Steigerungslauf führt zum indiskutablen Sieg!

Auch Durchgang zwei blieb weiter intensiv. Dabei machten beide Teams gute Werbung für 2.-Liga-Fussball. Arifi prüfte nach 53 Minuten Kirchberg Keeper Schädler. Für kurze Zeit waren die Stadtberner am Drücker. Bis in der 64. Minute, als der durchgebrochene De Gaetano im gegnerischen Strafraum unnötig von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoss verwertete Selimi eiskalt. Auf der Gegenseite zeichnete sich Torhüter Schädler bei einem Gomes-Freistoss aus. Dauti und Jasari, beide eingewechselt, vergeigten in der 85. Minute den möglichen Matchball. Besser machte es Verteidiger Michael Lehmann, welcher den von Ballmoos getretenen Corner beinahe mühelos. Das «Tor des Tages» buchte in der 90. Minute der eingewechselte Tim Schär. Dieser buchte sehenswert und linksfüssig in Lattenkreuz. Den einzigen Makel müssen sich die Gäste auf die Fahnen schreiben lassen, dass diese Avdukic ermöglichten, den Ehrentreffer zum 1:3-Schlussresultat zu schiessen und damit Torhüter Schädler einen weiteren Shut-Out verunmöglichten.  

Fussball – 2. Liga regio Gruppe 2  

Breitenrain – Kirchberg  1:3 (0:0).

Spitalacker. – 100 Zuschauer. – SR Vetsch.

Tore: 64. Selimi (Penalty) 0:1. 85. Lehmann Michael Lehmann 0:2. 90. Schär 0:3. 92. Avdukic 1:3.

FC Breitenrain II: Schindler; Leander Lehmann (46. Meier), Demolli, Nilovic (66. Thöni), Palma (83. Elsässer); Jovanovic, Arifi, Gomes, Sdiri; Avdukic; Baliu (46. Hartmann.

FC Kirchberg: Schädler; De Gaetano, Michael Lehmann, Röthlisberger, Aellig; von Ballmoos, Zocco (68. Schär), Amacker; Schwarzwald (87. Guntern), Jäggi (83. Dauti), Selimi (80. Jasari).

Bemerkung: 56. Lattenschuss Gomes. – Verwarnungen: 30. Sdiri, 70. Hartmann, 73. Selimi (alle Fouls).