> Zurück

2. Mannschaft FC Bözingen 34-FC Kirchberg II

D. Girardi und M. Geiser 18.08.2019

  Matchbericht 2. Mannschaft FC Bözingen 34-FC Kirchberg II

Nach einer guten Vorbereitung startete die zweite Mannschaft des FCK ihre Saison in Biel. Für die junge Mannschaft und das Trainerteam gab es nichts anderes als gegen den stark eingeschätzten 3. Liga Absteiger Bözingen 3 Punkte einzufahren.

Mit einer sehr jungen Mannschaft traten die Kirchberger diese Reise an und anfangs gelang dies ziemlich gut, dass im Training viel geübte Passspiel zeigte sich sehr wirksam und es wurde streckenweise schöner Fussball gespielt und man konnte den Gegner zum Laufen zwingen und sich tolle Möglichkeiten erarbeiteten.

Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Gastgeber selbst besser ins Spiel bringen und sich selbst einzelne Möglichkeiten erarbeiten dabei profitierten die Kirchberger 2mal von ihrem Glück als die Bözinger nur den Pfosten trafen und Verteidiger Scheidegger eine gefährliche Hereingabe an die eigene Latte klärte.

Klares Fazit nach der ersten Hälfte man hatte das Spiel ziemlich im Griff, aber konnte sich durch das Chancenplus vorerst noch keine Führung erarbeiten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Kirchberg denn Gegner weiter in Schach halten bis zur 57. Minute als der Gegner einen Eckball an den Pfosten setze und im Nachschuss zum schmeichelhaften 1–0 einnetzten konnte. Die Kirchberger liessen sich aber von diesem Rückstand nicht ermutigen und konnten durch einen Freistoss, der von Rumasuglia scharf getreten wurde, durch Freund und Feind hindurchging, in der 64. Minuten zum 1–1 ausgleichen.

Nach und nach merkte man, wie die Kräfte der Bözinger langsam zu Ende ging und der FCK das Spiel wieder bestimmte doch auch dieses Mal konnte man aus den guten Möglichkeiten keinen Profit ziehen. So kam es, dass in der 89. Minute die Bözinger einen Fehler vom Kirchberger Schlussmann Schürch eiskalt zum 2–1 ausnutzen konnten. Das war bitter! Leider war dies auch die letzte nennenswerte Aktion und man konnte leider nichts Zählbares aus diesem Spiel holen. Was festzuhalten ist, dass die Saison noch lange dauert und man auf dieser Leistung aufbauen kann und trotz der Niederlage nicht die Köpfe hängen lassen sollte.

FC Kirchberg: Schürch, Linn, Gurtner, Scheidegger, Reist, Röthlisberger(52.Fiechter), Rumasuglia, Genovese(84.Passarelli), Nyffenegger(73.Geiser), Hänni(66.Kämpf), Burkhard ( 52. Girardi)

Für sie vor Ort das rasende Reporterteam D.Girardi und M.Geiser